Letztes Update am Fr, 27.09.2019 16:01

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kleinflugzeug im Bezirk Neusiedl am See notgelandet



Im Bezirk Neusiedl am See ist am Freitagnachmittag auf einem Feld zwischen Wallern und Tadten ein zweimotoriges Kleinflugzeug niedergegangen. Aufgrund der Erstmeldung waren die Einsatzkräfte anfangs von einem Absturz ausgegangen. Laut Landessicherheitszentrale (LSZ) Burgenland handelte es sich jedoch um eine geglückte Notlandung. Bei dem Zwischenfall wurde niemand verletzt.

Gegen 14.15 Uhr wurden laut LSZ die Einsatzkräfte verständigt. „Die Erstalarmierung lautete: Flugzeugabsturz mit mehreren im Flugzeug befindlichen Personen“, schilderte der Sprecher des Bezirksfeuerwehrkommandos Neusiedl am See, Peter Kroiss, der APA. „Die Lage war am Anfang etwas unklar, weil keine genauen Informationen bekannt waren.“ Einsatzkräfte der mittels Sirene alarmierten Feuerwehren aus Wallern und Tadten hätten das Luftfahrzeug deshalb zunächst suchen müssen, da nur bekannt gewesen sei, dass sich der vermeintliche Absturz auf einem Feld zwischen den beiden Ortschaften ereignet habe.

„Als sie dann an der Einsatzstelle eingetroffen sind, wurde ersichtlich, dass es sich lediglich um eine Notlandung handelte“, so Kroiss. Der Pilot, der sich alleine im Flugzeug befand, habe aufgrund technischer Probleme landen müssen. „Die Notlandung funktionierte eigentlich sehr gut. Der Pilot konnte das Flugzeug unverletzt verlassen“, sagte der Feuerwehrsprecher.

Äußerlich seien an der Maschine lediglich Beschädigungen im Bereich der Propeller sichtbar. Das Fahrwerk sei nicht ausgefahren gewesen. „Augenscheinlich dürfte das Flugzeug gut intakt sein“, meinte Kroiss.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Die Feuerwehr baute einen Brandschutz auf. Bei der Erkundung habe man festgestellt, das keine Betriebsmittel ausgelaufen seien. Die Helfer konnten deshalb bereits gegen 15.00 Uhr wieder einrücken. Aus Sicht der Feuerwehr sei der Einsatz damit beendet, das Flugzeug sei wieder an den Piloten übergeben worden.




Kommentieren