Letztes Update am So, 29.09.2019 16:52

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Siege für Sturm Graz und Mattersburg



Die ersten zwei Sonntagsspiele in der österreichischen Fußball-Bundesliga haben je einen Heim- und Auswärtssieg gebracht. Sturm Graz feierte gegen Tabellen-Schlusslicht Admira einen klaren 4:1-Triumph. Der SV Mattersburg nahm durch das 2:0 in Altach drei Punkte aus dem Ländle mit. Zum Abschluss der 9. Runde empfängt Rapid Hartberg.

Für Sturm Graz war es ein Pflichtsieg, für die Admira die siebente Niederlage in der Saison - und der nächste Tiefschlag nach dem Cup-Aus unter der Woche gegen Ebreichsdorf. Die Grazer setzten sich am Sonntag in der Merkur Arena gegen das Schlusslicht der Fußball-Bundesliga klar 4:1 (1:0) durch. Nach Anlaufschwierigkeiten klappte es nach dem Seitenwechsel mit dem Toreschießen deutlich besser.

Bei prächtigem Fußballwetter am Wahlsonntag ging Sturm in der 18. Minute nach einem Energieanfall von Otar Kiteishvili in Führung. Danach machte die Mannschaft von Trainer Nestor El Maestro nur mehr das Nötigste, bei der Admira fehlte die Genauigkeit im Angriff. Nach der Pause ging es dafür Schlag auf Schlag: Bekim Balaj (48.), der eingewechselte Philipp Huspek (54.) und Thorsten Röcher (72.) sicherten den fünften Saisonsieg für die Steirer ab. Das Ehrentor der Südstädter besorgte Marco Kadlec (53.).

Der SV Mattersburg hat sich nach der neunten Runde auf Platz sieben verbessert. Die Burgenländer feierten gegen den SCR Altach einen 2:0-Auswärtssieg, die Tore erzielten Christoph Halper (63.) und Andreas Gruber (91./Elfmeter). Die Vorarlberger beendeten die Partie nach den Ausschlüssen von Martin Kobras und Matthias Maak zu neunt und fielen auf Platz zehn zurück.




Kommentieren