Letztes Update am So, 29.09.2019 20:25

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


VSV nach 8:4 in Dornbirn Zweiter in EBEL



Der VSV hat am Sonntag mit dem 8:4 beim Dornbirner EC den vierten Erfolg in seinem fünften Match der Erste Bank Eishockey-Liga gefeiert und sich auf den zweiten Rang verbessert. Red Bull Salzburg führt mit einem Spiel mehr zwei Punkte vor den Villachern und drei vor den Graz 99ers und den Vienna Capitals. Die Grazer gewannen bei Fehervar 4:3, Linz feierte beim KAC den ersten Drei-Punkte-Sieg.

Die Fans in Dornbirn erlebten ein Tor-Festival zuungunsten ihres Teams. Die Gäste führten nach 13 Minuten schon 3:0 und ließen dem ersten „Bulldogs“-Tor drei weitere Treffer folgen. Sie hatten nach zwei Powerplay-Treffern des Dornbirners Rapuzzi auch das letzte Wort durch Karlsson (59.).

Graz drehte das Match in Szekesfehervar nach einem 0:2-Rückstand nach dem ersten Drittel. Oberkofler brachte die Steirer mit seinem zweiten Treffer zum 3:2 erstmals in Führung (45.), den Siegestreffer erzielte Quires (55.).

Der KAC geriet gegen Linz 0:2 in Rückstand, wobei den Gästen noch zwei Tore durch Lebler aberkannt wurden. Nach dem ersten Wechsel kam der KAC gegen zu passive Linzer besser ins Spiel und glich aus. Doch als die Gastgeber auf das 3:2 drängten, musste David Fischer wegen eines Stockstichs gegen Alexander Cijan zwei plus zwei Minuten auf die Strafbank (45.). In dieser Überzahl-Phase fixierten Kalus und Schofield innerhalb von 67 Sekunden den Erfolg im erst dritten Saisonspiel der Black Wings.




Kommentieren