Letztes Update am Mo, 30.09.2019 15:52

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


20-Jähriger nach Gartenhacke-Attacken bedingt eingewiesen



Ein 20-Jähriger ist am Montag in St. Pölten bedingt in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen worden. Der Betroffene soll im Mai in Maria Anzbach (Bezirk St. Pölten-Land) wahllos ausgesuchte Opfer mit einer Gartenhacke attackiert haben. Die Geschworenen stimmten dafür, dass der Mann im Zustand der Zurechnungsunfähigkeit gehandelt hat, die Entscheidung ist rechtskräftig.

Von einer Einweisung wurde unter der Setzung einer Probezeit von fünf Jahren abgesehen. Als Weisungen wurden dem österreichischen Staatsbürger unter anderem erteilt, dass er sich unverzüglich in eine Betreuungseinrichtung begeben und dort einer psychotherapeutischen Behandlung unterziehen muss. Im Fall der Zurechnungsfähigkeit wäre der Betroffene wegen versuchter absichtlicher schwerer Körperverletzung belangt worden.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren