Letztes Update am Mi, 02.10.2019 23:26

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Barcelona besiegte Inter dank Suarez-Doppelpack



Der FC Barcelona hat seinen ersten Sieg in der Gruppe F der Fußball-Champions-League am Mittwochabend hart erkämpft. Die Katalanen drehten mit Lionel Messi im eigenen Stadion das Match gegen Inter Mailand und gewannen 2:1 (0:1). RB Leipzig musste sich mit den Österreichern Marcel Sabitzer und Konrad Laimer, die durchspielten, Olympique Lyon daheim mit 0:2 geschlagen geben.

Die Mailänder, bei denen ÖFB-Teamspieler Valentino Lazaro nicht im Kader stand, hatten dank des Argentiniers Lautaro Martinez einen Start nach Maß erwischt. Der Mittelstürmer bezwang in der 3. Minute DFB-Teamkeeper Marc-Andre ter Stegen. Es war im vierten Match das erste Inter-Tor im Camp Nou. Barcelona durfte nach dem Auftakt-0:0 in Dortmund aber dank zweier Treffer von Luis Suarez noch jubeln. Der Uruguayer scorte in der 58. und 85. Minute. Beim zweiten Treffer leistete Weltfußballer Messi, der nach einer Oberschenkelblessur zum Einsatz kam, die Vorarbeit. Dortmund gewann bei Slavia Prag 2:0 und hält wie Barca bei vier Punkten.

Leipzig schlitterte gegen keineswegs überragende Franzosen in eine bittere Heimniederlage und musste die Führung in Gruppe G abgeben. Der Niederländer Memphis Depay (11.) und Martin Terrier (65.) trafen für die Franzosen. Zenit St. Petersburg führt die Gruppe nach dem 3:1 gegen Benfica Lissabon mit vier Zählern vor dem punktegleichen Lyon und Leipzig (3) an.

In Gruppe H gewann Ajax Amsterdam mit 3:0 in Valencia auch sein zweites Match und hat drei Zähler Vorsprung auf Chelsea. Die Engländer vermieden durch einen Willian-Treffer (78.) zum 2:1 in Lille einen Punkteverlust.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren