Letztes Update am Do, 03.10.2019 10:06

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Theatermuseum Hannover zeigt Schau über Nina Hagen



DDR-Girlie, Punk-Ikone und Kämpferin für Gerechtigkeit: Das bewegte Leben der Sängerin Nina Hagen zeichnet eine Ausstellung im Theatermuseum Hannover nach. Zu sehen sind rund 460 Objekte aus der Sammlung von Arne Buhrdorf, der sich als Elfjähriger in die Stimme der Punk-Queen verliebte. „Es war diese opernhafte Art zu singen. So etwas hatte ich vorher noch nie gehört“, sagte der 52-Jährige.

Seit seiner Jugend hat er beinahe jeden Schritt der exzentrischen Künstlerin und Streiterin für Menschlichkeit verfolgt. Über 3.000 Objekte umfasst seine Sammlung: von Platten über Plakate und Titelseiten bis hin zu Fan-Artikeln wie Schals, Polster oder ein Nina-Hagen-Kartenspiel. Die bis zum 12. Jänner laufende Schau ist in zwölf Kapitel gegliedert und erzählt, unterstützt von Ton- und Videoaufnahmen, den Werdegang vom kessen DDR-Jugendstar bis zur Interpretin von Gospel-Songs und Brecht-Liedern.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren