Letztes Update am Do, 03.10.2019 18:34

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Plastiksäcke in Kühltruhe: Leichenteile oder Tierreste?



In einem Kellerabteil eines Mehrparteienhauses in Wien-Floridsdorf hat die Polizei am Donnerstag Plastiksäcke „mit möglicherweise verwesendem Inhalt“ sichergestellt. „Ob es sich um tierisches Material oder um Leichenteile handelt, wissen wir noch nicht“, betonte Polizeisprecher Markus Dittrich. Die Gerichtsmedizin sei nun am Zug. Bis dahin ermittle man in alle Richtung.

„Personen“, so Dittrich, hatten im Zuge von Räumungsarbeiten massiven Gestank wahrgenommen. Sie wendeten sich gegen Mittag an die Polizeiinspektion Donaufelder Straße. Die Beamten stießen in dem Kellerabteil auf die großen Müllsäcke in einer nicht eingeschalteten Kühltruhe. Wegen des Verwesungsgeruchs wurde das Landeskriminalamt verständigt.

Auf „Mordalarm“, wie Medien berichteten, wollte sich Dittrich am Abend nicht festlegen. Der Mieter des Abteils in der Mengergasse wurde inzwischen ausgeforscht und angetroffen. Mehr wollte der Sprecher dazu und zur Person vorerst nicht sagen. Nur so viel: „Die Kollegen konnten bereits einiges erkennen.“ Laut Portal „oe24.at“ hätte der Mann heute delogiert werden sollen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren