Letztes Update am Fr, 04.10.2019 10:22

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Dutzende Migranten wollten von Griechenland nach Italien



Wenige Seemeilen südwestlich der griechischen Halbinsel Peloponnes hat die griechische Küstenwache rund 60 Migranten auf See entdeckt. Sie seien an Bord einer Segeljacht auf dem Weg nach Italien gewesen, als sie ein Notsignal sendeten, berichtete der staatliche Rundfunk (ERT) am Freitag. Sie sollten zu einem westgriechischen Hafen gebracht werden.

Woher die Migranten stammen, wurde zunächst nicht bekannt. Im Ionischen Meer zwischen Italien und Griechenland werden fast täglich Migranten auf dem Weg nach Italien entdeckt. Mit von Schlepperbanden organisierten Überfahrten aus Griechenland oder der Türkei direkt nach Italien versuchen Migranten, die weitgehend geschlossene Balkanroute zu umgehen und auf diesem Weg nach Westeuropa zu gelangen.




Kommentieren