Letztes Update am Fr, 04.10.2019 11:09

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Geständnis nach Leichenfund in Kühltruhe



Bei dem am Donnerstag in Wien-Floridsdorf in einer Kühltruhe in einem Kellerabteil gefundenen, stark verwesten Leichnam handelt es sich um einen Mann. Der Mieter des Abteils sagte gegenüber der Polizei, dass es sich um einen Freund handle, den er leblos aufgefunden und in Plastiksäcke verpackt habe.

Wie die Polizei am Freitag berichtete, ergab die erste gerichtsmedizinische Obduktion keine äußerlichen Hinweise auf Fremdverschulden. Weitere forensische Untersuchungen, wie etwa ein toxikologisches Gutachten, stehen noch aus.




Kommentieren