Letztes Update am Do, 10.10.2019 11:59

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Drei Schwerverletzte nach Explosion in Oberösterreich



Bei einer Explosion in einem Entsorgungsbetrieb in Hörsching (Bezirk Linz-Land) sind am Donnerstag neun Personen verletzt worden. Drei Schwerverletzte wurden zur Versorgung ihrer Brandwunden mit Hubschraubern in Kliniken in München, Wien und Linz geflogen. Ein Großaufgebot von rund 250 Feuerwehr-Mitgliedern ging u.a. mit Spezialgeräten und Großlöschtankwagen gegen die Flammen vor.

Der Hubschrauber „Christophorus 10“ brachte einen Schwerverletzten ins Wiener AKH, „Martin 3“ einen weiteren Patienten nach München-Bogenhausen. Ein drittes Opfer wurde in ein Linzer Krankenhaus geflogen. Um die weiteren Verletzten kümmerten sich Hilfskräfte am Unglücksort.

Zu der Explosion war es um 8.10 Uhr gekommen. Mehr als 20 Personen befanden sich laut Feuerwehr in der betroffenen Halle, als der Brand ausbrach. Dicke Rauchschwaden waren am Vormittag weithin zu sehen. Insgesamt 35 Fahrzeugen waren an Ort und Stelle. Der Brand in zwei Hallen, in denen Kunststoffabfälle sortiert werden, war am späten Vormittag unter Kontrolle. Ein Ausbreiten des Feuers auf weitere Betriebsanlagen wurde vorerst verhindert.

Sachverständige zur Beurteilung der Rauchentwicklung haben ihre Arbeit aufgenommen, berichtete die Feuerwehr. Der Betrieb am nahegelegen Flughafen war nicht beeinträchtigt. Anrainer wurden per Twitter aufgefordert, die Fenster geschlossen zu halten.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren