Letztes Update am Do, 10.10.2019 13:59

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zehn Leichtverletzte nach Straßenbahn-Kollision in Graz



Zwei Straßenbahnen sind Donnerstagmittag in Graz seitlich aneinandergestoßen. Eine der beiden Trams ist dabei zum Teil entgleist, teilte die Polizei mit. Laut ersten Informationen wurden zehn Insassen leicht verletzt. Da der Unfall von Garnituren der Linie 1 und 4 direkt auf der Kreuzung mit dem Joanneumring auf Höhe Jakominiplatz und Eisernes Tor passierte, wurde Stau befürchtet.

Zu dem Unfall kam es, als die Linie 1 an der Einfahrt auf den Jakominiplatz nach links abbiegen wollte, während die Linie 4 geradeaus über die Kreuzung fahren wollte. Polizeisprecher Wolfgang Braunsar sagte gegenüber Medien, dass am frühen Nachmittag die unverletzten Lenkerinnen der Straßenbahnen - 28 und 31 Jahre alt - zum genauen Hergang des Unfalls befragt wurden.

Ein Wartungsfahrzeug der Graz Holding schaffte es gegen 13.00 Uhr, die aus den Gleisen gesprungene Straßenbahn wieder in die Schienen zu setzen und abzuschleppen. Der Polizei zufolge sollte der Verkehr gegen 14.00 Uhr wieder ungehindert laufen - sowohl am Opern- und Joanneumring als auch auf den Gleisen. Währenddessen hat die Holding Schienenersatzbusse in mehrere Richtungen zur Verfügung gestellt. Die zehn leicht verletzten Fahrgäste wurden in Krankenhäuser gebracht und versorgt.




Kommentieren