Letztes Update am Fr, 11.10.2019 16:30

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vier Verletzte bei Massenkarambolage auf A1 im Bezirk Melk



Eine Karambolage mehrerer Fahrzeuge auf der Westautobahn (A1) zwischen Pöchlarn und Melk am Freitagnachmittag hat nach Angaben des Roten Kreuzes vier Verletzte gefordert. Ein Notarztwagen bzw. -hubschrauber stand vorerst jedoch nicht im Einsatz, teilte Sprecherin Sonja Kellner auf APA-Anfrage mit.

In die Karambolage in Richtung Wien waren neun Kfz verwickelt, teilte ein Sprecher der Asfinag der APA mit. Im Bereich der Unfallstelle waren gegen 16.00 Uhr Polizeiangaben zufolge der zweite und dritte Fahrstreifen gesperrt. Eine Sprecherin des ÖAMTC berichtete von mehreren Kilometern Stau. Auch die Ausweichroute über die B1 war vorübergehend verstopft. Der Verkehrsclub empfahl, den Unfallbereich großräumig zu umfahren.




Kommentieren