Letztes Update am Di, 22.10.2019 12:03

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Grüne zelebrieren Rückkehr ins Parlament



Mit einem „Einzug ins Parlament“ haben die Grünen am Dienstag ihre Rückkehr in den Nationalrat zelebriert. Die 26 Abgeordneten, die am Mittwoch in der konstituierenden Sitzung angelobt werden, marschierten gemeinsam über den Josefsplatz ins Parlamentsausweichquartier und hielten dabei Taferln mit Aufschriften wie „Comeback Klimaschutz“ und „Comeback saubere Politik“ in die Höhe.

Nach wenigen Minuten war der Film- und Fototermin schon wieder vorbei, und für die Grünen begann (nach der Suche des richtigen Ausschusslokals) die Klubsitzung, in der Bundessprecher Werner Kogler zum Klubobmann gewählt und auch weitere Funktionen bestimmt werden sollen. Für 14 Uhr war eine Pressekonferenz angesetzt.

Kogler zeigte sich davor gut gelaunt, aber kurz angebunden. Wer seine Stellvertreter im Klub werden sollen, ließ er offen: „Bei uns herrscht Gott sei Dank Demokratie“, die Entscheidungen seien noch nicht gefallen. Auch zum gestrigen Sondierungstreffen mit ÖVP-Obmann Sebastian Kurz ließ er sich nur entlocken, dass es sich um ein „sehr gutes Gespräch“ gehandelt habe.

Die Grünen hatten bei der Nationalratswahl am 29. September einen Stimmanteil von 13,9 Prozent erreicht und damit fulminant den Wiedereinzug ins Hohe Haus geschafft. Zwei Jahre zuvor waren sie nach internen Turbulenzen und dem Abgang von Parteichefin Eva Glawischnig an der Vier-Prozent-Hürde gescheitert und aus dem Nationalrat geflogen.




Kommentieren