Letztes Update am Di, 22.10.2019 17:20

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Babys bei Unfall mit geklautem Krankenwagen in Oslo verletzt



Ein Bewaffneter hat am Dienstag in Oslo einen Krankenwagen gestohlen und dabei drei Menschen verletzt, darunter zwei Babys, hieß es unter Berufung auf die norwegische Polizei und das Universitätskrankenhaus. Der Mann wurde festgenommen, nachdem die Polizei auf das Fahrzeug geschossen hatte. Eine weitere Verdächtige wurde später festgenommen. Die Polizei fand in dem Zusammenhang Waffen und Drogen.

Wie die Exekutive mitteilte, wurden ein älteres Ehepaar und eine Frau mit einem Kinderwagen von dem Krankenwagen angefahren oder mussten zur Seite springen. Die Mutter und die Kinder seien in ein Krankenhaus gebracht worden. „Sie sind Zwillinge im Alter von sieben Monaten“, sagte ein Sprecher des Universitätskrankenhauses in Oslo. Er gab an, dass zwei Rettungsfahrzeuge des Spitals an dem Vorfall beteiligt waren. „Eines wurde von einer mit einer Schrottflinte bewaffneten Person entführt. Einige Minuten später gelang es einem unserer Krankenwagen, das entführte Fahrzeug durch einen Zusammenstoß zu stoppen“, sagte er.

Der Krankenwagen war laut Exekutive gegen 12.30 Uhr im Zentrum der Stadt an einem Unfallort gestohlen worden. Wie ein Sprecher der Osloer Polizei am Nachmittag gegenüber Medien sagte, waren die Sanitäter am Mittag zu einem Einsatz im Norden der Stadt gerufen worden. Kurz darauf sei der Krankenwagen gekapert worden. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann aus dem Unfallauto den Krankenwagen stahl. Auch die Frau, nach der später gesucht wurde, sei am Unfallort gewesen. Die Ermittler prüfen Hinweise, dass der festgenommene Mann Kontakte zum rechtsextremen Milieu haben soll. Es sei aber zu früh, etwas über das Motiv der Tat zu sagen.

Rund 15 Minuten nach dem Diebstahl wurde der Wagen gestoppt. Der öffentlich-rechtliche Sender NRK zeigte eine Aufnahme des Fahrzeugs im Stadtteil Torshov, bei der zeitgleich mehrere Schüsse zu hören sind. Zudem waren auf den Aufnahmen ein umgestoßener Kinderwagen sowie ein umgestürztes Verkehrsschild zu sehen. Augenzeugen berichteten NRK, die Beamten haben auf die Reifen des Krankenwagens geschossen, woraufhin der Verdächtige zurückgefeuert habe. Die Polizei wollte sich vorerst nicht dazu äußern, wie der Vorfall einzustufen sei.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren