Letztes Update am Di, 22.10.2019 20:18

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Autofahrer (33) verunglückte tödlich in Lech am Arlberg



Ein 33-jähriger Autofahrer ist Dienstagfrüh zwischen Lech am Arlberg und Warth von der Fahrbahn abgekommen und tödlich verunglückt. Der Pkw stürzte über einen Hang ab und prallte nach rund 20 Metern gegen die Begrenzungsmauer eines Bachbetts, teilte die Polizei mit. Der Pkw des Verunglückten wurde erst Stunden später entdeckt, für den 33-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Nach Angaben der Polizei geschah der Unfall in den frühen Morgenstunden, weshalb der 33-Jährige von der Straße geriet, war nicht bekannt. Kurz vor Mittag machten Passanten den schwerbeschädigten Wagen im Bachbett aus und setzten die Rettungskette in Gang. Der 33-Jährige wurde mit der Bergeschere aus dem Autowrack befreit und reanimiert, allerdings blieben die Bemühungen der Rettungssanitäter begannen ohne Erfolg. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren