Letztes Update am Mi, 23.10.2019 11:23

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zwei Tote durch versehentlich ausgelöste Handgranate in Kiew



Bei einer mutmaßlich versehentlich ausgelösten Explosion einer Handgranate im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt Kiew sind zwei Männer getötet worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, detonierte die Granate am Vorabend, während die beiden Männer vor einem Wohnblock miteinander diskutierten. Die Ermittler gehen demnach von „leichtsinnigen Handhabung“ aus.

Einer der Männer habe zuvor als Mitglied eines Freiwilligen-Bataillons gegen pro-russische Separatisten in der Ostukraine gekämpft, sagte Kiews Polizeisprecherin Oksana Blychtschyk. In der Ukraine kommt es immer wieder zu blutigen Vorfällen mit Kriegswaffen - die meisten stammen aus dem Ostukraine-Krieg, dem seit 2014 bereits knapp 13.000 Menschen zum Opfer gefallen sind.




Kommentieren