Letztes Update am Mi, 23.10.2019 13:13

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Verdächtiger in Museum in Südfrankreich festgenommen



Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der sich in einem südfranzösischen Museum verschanzt hatte. In dem Museum in der Riviera-Gemeinde Saint-Raphael laufe ein Polizeieinsatz, teilte die zuständige Präfektur am Mittwoch mit. Es hatte nach Angaben der Polizei zunächst keine Hinweise auf Geiseln gegeben. Der Mann soll sich seit dem frühen Mittwochmorgen in dem Gebäude aufgehalten haben.

Eine Spezialeinheit, die üblicherweise in Krisensituationen eingesetzt wird, war vor Ort. Am Einsatzort waren nach Angaben der Polizei bedrohliche Inschriften in arabischer Sprache entdeckt worden. „Das Museum wird eine Hölle werden“, laute ein Spruch, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete. Die Hintergründe des Vorfalls waren zunächst noch unklar.

Die Hafenstadt Saint-Raphael mit ihren 35.000 Einwohnern liegt an der Cete d‘Azur im Departement Var zwischen Cannes und Saint-Tropez. Das archäologische Museum befindet sich in der historischen Altstadt, neben einer romanischen Kirche, es zeigt insbesondere archäologische Unterwasser-Funde. Es wird jedes Jahr von rund 20.000 Menschen besucht.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren