Letztes Update am Mi, 23.10.2019 22:45

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Renaults Ricciardo, Hülkenberg bei Japan-GP disqualifiziert



Die Renault-Piloten Daniel Ricciardo und Nico Hülkenberg wurden am Mittwoch wegen illegaler Fahrer-Hilfen nachträglich beim Formel-1-Grand-Prix von Japan disqualifiziert. Die beiden hatten im 17. von 21 Saisonrennen die Ränge sechs und zehn belegt. Damit rutschten Charles Leclerc (MON/Ferrari), Pierre Gasly (FRA/Toro Rosso) und Sergio Perez (MEX/Racing Point) um je eine Position nach vor.

Den Vorstoß in die Punkteränge bzw. die Ränge neun und zehn schafften durch die Entscheidung Lance Stroll (CAN/Racing Point) und Daniil Kwjat (RUS/Toro Rosso). Der Entscheidung war ein Protest von Racing Point zugrundegestanden. Es ging um das Bremssystem bei den beiden Wagen. Die betroffenen Teile wurden vom technischen Komitee des Motorsport-Weltverbands (FIA) geprüft, es folgte ein schriftlicher Bericht an die Stewards. Die entschieden, dass das technische Reglement verletzt worden sei.

Renault hat im Vorfeld des Grand Prix am Sonntag in Mexiko City bis Donnerstag Zeit, gegen die Entscheidung zu berufen. Bleibt der am Mittwoch in Genf getroffene Beschluss aufrecht, trifft das Renault auch in der Konstrukteurswertung, der fünfte Platz des Teams käme wieder mehr in Bedrängnis.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren