Letztes Update am Do, 24.10.2019 12:03

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Österreich will Brexit-Verlängerung mittragen



Österreich wird die in der EU derzeit diskutierte Verlängerung der Brexit-Frist mittragen. Regierungssprecher Alexander Winterstein sagte am Donnerstag in Wien, es werde in Brüssel aber noch über die Dauer und die Modalitäten des Aufschubs diskutiert. Am Freitag würden sich die EU-Botschafter diesbezüglich wieder treffen.

Der in Diskussion stehende Aufschub des britischen EU-Austrittsdatums bis zum 31. Jänner liege nahe, weil dieser Termin vom britischen Parlament selbst genannt werde, sagte der Regierungssprecher. Dieses Datum hat auch EU-Ratspräsident Donald Tusk vorgeschlagen. Tusk habe zudem ein schriftliches Verfahren für den Brexit-Aufschub vorgeschlagen, sodass kein weiterer EU-Gipfel mehr nötig sein soll, sagte der Sprecher.

„Österreich stimmt sich sehr eng ab mit den anderen 26 Partnern“, so Winterstein. Österreich werde jeden Konsens mittragen und sei voll inhaltlich dabei.




Kommentieren