Letztes Update am So, 27.10.2019 07:36

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Berichte über Tod des IS-Anführers Bagdadi nach US-Angriff



Der Anführer der radikal-islamischen IS-Miliz Abu Bakr al-Bagdadi ist womöglich bei einem Einsatz des US-Militärs in Syrien getötet worden. Ein US-Vertreter teilte mit, ein Sondereinsatz des Militärs am Samstag habe den Iraker zum Ziel gehabt. Man habe eine entsprechende Bestätigung aus Syrien erhalten, sagten indes zwei Vertreter der irakischen Sicherheitskräfte.

„Unsere Quellen in Syrien haben dem Team des irakischen Geheimdienstes, das nach Bagdadi suchte, bestätigt, dass er zusammen mit seinen Leibwächtern in Idlib getötet wurde“, sagte einer der Insider. Bagdadis Versteck sei entdeckt worden, als er versucht habe, seine Familie aus Idlib heraus zur Grenze zur Türkei zu bringen.

Das US-Präsidialamt kündigte eine wichtige Erklärung von US-Präsident Donald Trump für Sonntag (14.00 Uhr MEZ) an. Das US-Nachrichtenmagazins „Newsweek“ berichtete unter Berufung auf US-Armeekreise, der IS-Anführer sei getötet worden.

Über das Schicksal des Irakers gab es in der Vergangenheit widersprüchliche Berichte. Zuletzt hieß es in Sicherheitskreisen, er halte sich in entlegenen Gebieten seines Heimatlandes oder Syriens versteckt. Im April hatte der sogenannte „Islamische Staat“ (IS) ein Video veröffentlicht, das Bagdadi zeigen sollte.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Bagdadi führte den IS seit 2010. Damals war die Miliz noch ein Ableger der Extremistenorganisation Al-Kaida im Irak. Sie spaltete sich aber ab. Der IS kontrollierte bis 2017 große Teile Syriens und des Iraks, gilt aber inzwischen als militärisch besiegt. Auf dem Höhepunkt seiner Macht beherrschte der IS ein Gebiet, das von Nordsyrien über die Landesgrenze hinweg bis kurz vor die irakische Hauptstadt Bagdad reichte. Millionen Menschen hatten unter den Extremisten zu leiden. Bagdadi hatte in dem Gebiet ein Kalifat ausgerufen und sich zum Herrscher erklärt.




Kommentieren