Letztes Update am Do, 31.10.2019 10:54

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Alexander Zverev kann Titel bei den ATP Finals verteidigen



Nach der überraschenden Niederlage von Matteo Berrettini (ITA) gegen Jo-Wilfried Tsonga (FRA) beim Masters-1000-Turnier in Paris-Bercy ist Alexander Zverev nun fix und als siebenter Spieler für die ATP Finals qualifiziert. Der 22-jährige Deutsche kann damit seinen Titel in der Londoner O2-Arena vom 10. bis 17. November verteidigen. Der Saisonabschluss ist mit insgesamt neun Mio. Dollar dotiert.

Berrettini darf als aktuelle Nummer 8 im Race aber immer noch auf das Ticket nach Großbritannien hoffen. Die besten Chancen im Kampf um den letzten Platz hat neben ihm auch noch der Franzose Gael Monfils. Im Rennen sind auch noch der Schweizer Stan Wawrinka und der Australier Alex de Minaur: Beide müssten dazu in Paris den Titel gewinnen und im Fall de Minaur müsste zusätzlich Monfils vor dem Halbfinale verlieren.

Bisher qualifiziert sind Rafael Nadal (ESP), Novak Djokovic (SRB), Roger Federer (SUI), Daniil Medwedew (RUS), Dominic Thiem (AUT), Stefanos Tsitsipas (GRE) und Zverev. Letzterer zeigte sich erleichtert, dass er wieder dabei ist. „Ich bin wirklich glücklich, dass ich mich zum dritten Mal in Folge qualifiziert habe. Es war bisher der Höhepunkt meiner Karriere, als ich dort vergangenes Jahr den Titel gewonnen habe“, meinte Zverev.

Gute Nachrichten gibt es aus Sicht der österreichischen Tennis- und Thiem-Fans von ServusTV: Der Sender überträgt alle drei Gruppen-Spiele von Dominic Thiem sowie beide Semifinali und das Finale des ATP-Showdowns in London sowie zusätzlich ein ausgesuchtes siebentes Match aus der Gruppenphase live.




Kommentieren