Letztes Update am Fr, 01.11.2019 14:01

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Renommierte russische Menschenrechtsorganisation aufgelöst



In Russland hat der Oberste Gerichtshof eine renommierte Menschenrechtsorganisation des Aktivisten Lew Ponomarjow aufgelöst. Die Gruppe habe gegen mehrere Gesetze verstoßen, urteilte der Gerichtshof am Freitag in Moskau der Agentur Tass zufolge.

Der 78-Jährige kündigte an, trotzdem weiterzuarbeiten und die Entscheidung anzufechten. Nach dem Urteil muss die Organisation „Für Menschenrechte“ („Sa Prawa Tscheloweka“) offiziell aus dem Register gelöscht werden.

Das Justizministerium hatte die Auflösung im Oktober beantragt, weil es angeblich unter anderem Unregelmäßigkeiten in der Buchführung entdeckt hatte. Ponomarjow zählt zu den bekanntesten Menschenrechtlern in Russland. Der ehemrfkalige Dumaabgeordnete gründete die Organisation 1997 und gilt heute als einer der schärfsten Kritiker von Präsident Wladimir Putin.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren