Letztes Update am Sa, 02.11.2019 17:30

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Maierhofer wegen Facebook-Posting zwei Spiele suspendiert



Fußball-Stürmer Stefan Maierhofer ist von seinem Schweizer Zweitliga-Club FC Aarau wegen eines Facebook-Postings für zwei Spiele suspendiert worden. Der 37-Jährige hatte nach dem 0:3 in Wil, bei dem er 90 Minuten auf der Bank gesessen war, auf seiner Facebook-Seite „No Major No Party! In einem verrückten Spiel mussten wir uns mit 3:0 gegen den FC Wil 1900 geschlagen geben“ gepostet.

Das werteten die Vereinsverantwortlichen als Grenzüberschreitung. „Stefan ist ein Typ mit Ecken und Kanten, die man ihm ein Stück weit auch gewähren muss und die ihn stark machen. Doch mit diesem Facebook-Eintrag hat er eine Grenze überschritten. In jeder Mannschaft gibt es Regeln und schon gar nicht darf ein Spieler sein Ego über das Kollektiv stellen. Mit seiner Wortwahl suggeriert Stefan jedoch genau dies“, sagte Aarau-Trainer Patrick Rahmen zur Aargauer Zeitung.

Maierhofer, der sich selbst „Major“ nennt, wurde für die beiden Spiele gegen Lausanne-Ouchy am (heutigen) Samstag und Vaduz auf die Tribüne verbannt, darf aber am Mannschaftstraining teilnehmen. Nach dem Ablauf der Zwangspause sei Maierhofer wieder normaler Teil der Mannschaft und habe wie jeder andere Spieler auch die Chance auf Einsätze, so Rahmen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren