Letztes Update am Sa, 02.11.2019 19:45

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Späte Tore retten Liverpool und Manchester City Siege



Der FC Liverpool hat die erste Saisonniederlage in der Fußball-Premier-League gegen Aston Villa in den letzten Minuten noch abgewendet. Der Tabellenführer gewann am Samstag in der 11. Runde nach Rückstand und Toren in der 87. und 94. Minute auswärts noch 2:1. Auch Titelverteidiger Manchester City siegte gegen Southampton nach 0:1 noch 2:1. Damit führt Liverpool weiterhin sechs Punkte vor City.

Für Liverpool traf Sadio Mane in der vierten Minute der Nachspielzeit zum Sieg. Zuvor waren die Reds nach einem Tor des Ägypters Hassan Trezeguet (21.) einem Rückstand hinterher gelaufen und mehrfach am starken Villa-Tormann Tom Heaton gescheitert, bis Andy Robertson (87.) den Ausgleich erzielte. Ein Treffer von Roberto Fimino in der ersten Halbzeit war nach VAR-Entscheidung wegen einer Abseitsposition nicht gegeben worden.

Am Sonntag kommender Woche stehen sich Liverpool und Manchester City im Top-Duell gegenüber. City tat sich gegen Southampton nach der Gästeführung durch James Ward-Prowse (13.) lange schwer, ehe Sergio Aguero (70.) und Kyle Walker (86.) das Spiel für das Team von Trainer Pep Guardiola noch drehten. Damit kassierte die abstiegsbedrohte Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl nach dem 0:9-Heimdebakel in der Vorwoche gegen Leicester die nächste Niederlage. Unter der Woche war man Manchester City im Liga-Cup 1:3 unterlegen.

Bournemouth beendete indes den drei Spiele währenden Siegeslauf von Manchester United. Joshua King traf kurz vor dem Pausenpfiff zum 1:0-Sieg der Hausherren, die im gesamten Oktober keinen Erfolg bejubelt hatten. Für United traf der eingewechselte Jungstürmer Mason Greenwood noch die Stange.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren