Letztes Update am So, 03.11.2019 09:50

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


150 Festnahmen nach Anti-Drogen-Razzia in Italien



Mehr als 150 Personen sind in Italien im Rahmen einer internationalen Anti-Drogen-Razzia festgenommen worden. Dabei wurden mehrere Tonnen Rauschgift im Wert von Dutzenden Millionen Euro beschlagnahmt, teilten die Carabinieri in der mittelitalienischen Stadt Perugia laut italienischen Medien mit.

Die Ermittlungen kreisten um einen laut den Ermittlern besonders gut organisierten Ring aus Tansaniern, die aus dem Ausland Heroin, Kokain und Haschisch nach Italien importierten. Das in Laos, Pakistan und China produzierte Suchtgift erreichte per Schiff nordeuropäische Häfen. Mithilfe von Dealern wurde die Drogen nach Italien geschleust und von tunesischen Dealern im ganzen Land vertrieben.




Kommentieren