Letztes Update am So, 03.11.2019 13:10

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Großeinsatz der Polizei am Salzburger Rudolfskai



In der Stadt Salzburg ist in der Nacht auf Sonntag eine Rauferei auf der Fortgehmeile Rudolfskai eskaliert. Als die Polizei einschreiten wollte, wurden den Beamten Glasflaschen und Gegenstände entgegengeschleudert, erst nach Stunden konnte ein Großaufgebot von rund 50 Polizisten die Situation beruhigen. Fünf Personen wurden festgenommen, ein Polizist wurde durch eine Flasche am Arm verletzt.

„Die Beamten wurden gegen 1.30 Uhr zu einer Massenschlägerei gerufen. Sie waren dann von Beginn an mit Widerstand und hoher Aggression konfrontiert“, sagte Polizeisprecher Hans Wolfgruber zur APA. Die Polizisten hätten sich dann zurückgezogen, sich Schutzausrüstung und Schilder besorgt und Verstärkung angefordert.

Der Rudolfskai wurde in der Folge für den Verkehr gesperrt. Gegen 3.00 Uhr sprach die Polizei ein Platzverbot aus und setzte es sukzessive durch. Die meisten Nachschwärmer verließen von selbst den Ort. Gegen 4.00 Uhr war die Fortgehmeile schließlich geräumt. Die Ermittlungen zu dem Vorfall laufen. Wie Wolfgruber erklärte, müssen auch zahlreiche Videos aus Überwachungskameras und Body-Cams von Polizisten ausgewertet werden.




Kommentieren