Letztes Update am Mo, 04.11.2019 12:56

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ägyptische Streitkräfte töteten mehr als 80 Islamisten



Ägyptische Sicherheitskräfte haben auf dem Sinai nach Militärangaben 83 mutmaßliche Islamisten getötet. 61 weitere Verdächtige seien festgenommen worden, erklärte das Militär am Montag. Außerdem seien seit Ende September 376 Bomben entdeckt und gesprengt worden. Drei Soldaten seien in der Zeit verwundet oder getötet worden.

Details, zu welcher Organisation die mutmaßlichen Islamisten zählten, nannte das Militär nicht. Die Armee hat nach eigenen Angaben Hunderte militante Islamisten getötet, seit sie im Februar 2018 eine Offensive startete, die darauf zielt, die Extremistenmiliz IS („Islamischer Staat“) und andere Gruppen auf dem Sinai zu besiegen. Die Halbinsel grenzt an Israel und den Gazastreifen.




Kommentieren