Letztes Update am Mi, 06.11.2019 01:48

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


57. Viennale endet mit Preisträgern und einem Gescheiterten



Mit der Verleihung der Preise geht am Mittwochabend die 57. Viennale zu Ende. Bei der Gala im Gartenbaukino zeigt Direktorin Eva Sangiorgi zum Ende ihrer zweiten Festivalausgabe die Literaturadaption „Martin Eden“ ihres Landsmannes Pietro Marcello über einen scheiternden Schriftsteller. Zuvor werden aber die Auszeichnungen der Viennale verliehen, die keinen offiziellen Wettbewerb hat.

So werden die Wiener Filmpreise für den besten österreichischen Spiel- und Dokumentarfilm des vergangenen Jahres, der FIPRESCI-Preis der internationalen Filmkritik, der „Standard“-Publikumspreis sowie der ErsteBank MehrWERT-Filmpreis vergeben. Seit dem 24. Oktober hatte das größte heimische Filmfestival mit mehr als 300 Produktionen die Kinos der Stadt bespielt.




Kommentieren