Letztes Update am Mi, 06.11.2019 09:54

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Haftstrafe für Malaysier, der Katze in Wäschetrockner tötete



Weil er eine schwangere Katze in einem Wäschetrockner getötet hat, ist ein Malaysier zu 34 Monaten Gefängnis verurteilt worden. Der 42-Jährige muss zudem eine Geldstrafe von umgerechnet knapp 9.000 Euro zahlen, wie die staatliche Nachrichtenagentur Bernama am Mittwoch berichtete.

Das Urteil soll dem Täter und der Öffentlichkeit „eine Lektion sein, dass sie mit Tieren nicht grausam umgehen“, sagte die Richterin Rasyihah Ghazali. Die Misshandlung der Katze im September 2018 hatte bei Tierschützern einen Aufschrei ausgelöst. Auf einem Video einer Überwachungskamera war zu sehen, wie die Katze spät in der Nacht in einem Waschsalon bei Kuala Lumpur in einen Wäschetrockner gesteckt wurde. Zwei Männer warfen dann Jetons in die Maschine, schalteten sie ein und liefen davon. Eine Kundin des Waschsalons fand später den Kadaver der Katze.

Die Gefängnisstrafe gegen den 42-Jährigen wurde vorerst ausgesetzt, weil er in Berufung gehen will. Das Urteil vom Dienstag war bereits der zweite Gerichtsentscheid in dem Fall. Im Januar wurde ein Taxifahrer wegen der Tötung der Katze zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt.




Kommentieren