Letztes Update am So, 10.11.2019 16:09

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Brand in Nordbahnhalle in Wien-Leopoldstadt unter Kontrolle



Zu einem Großbrand mit schließlich Alarmstufe 3 bei der Wiener Berufsfeuerwehr kam es Sonntag am frühen Nachmittag in Wien-Leopoldstadt. Das Feuer in der Nordbahnhalle ging ohne Verletzte ab und war nach rund einer Stunde Löscheinsatz von bis zu etwa hundert Mann unter Kontrolle. Man rechnete mit längeren Nachlöscharbeiten.

„Wir sind etwa um 13.00 Uhr durch Anrufe zahlreicher Bewohner umliegender Häuser alarmiert worden. Unsere ersten am Einsatzort eintreffenden Kräfte stellten fest, dass sich in der Nordbahnhalle bereits ein Vollbrand entwickelt hatte. Die Alarmstufe wurde von 2 auf 3 erhöht“, sagte Gerald Schimpf, Sprecher der Wiener Berufsfeuerwehr, gegenüber der APA. Über der Leopoldstadt war eine hohe Rauchsäule zu sehen.

Vonseiten der Feuerwehr war man mit rund hundert Mann und 25 Fahrzeugen im Einsatz. Dabei waren auch drei Großtank-Löschfahrzeugen und zwei Teleskopmastbühnen. „Betroffen war die alte leer stehende Halle. Ein Übergreifen der Flammen auf einen alten Backsteinturm daneben konnte verhindert werden“, sagte Schimpf. Das Feuer wurde etwa binnen einer Stunde unter Kontrolle gebracht. Unter Atemschutz wurde das Gebäude nach Personen durchsucht. Es wurde niemand gefunden.

„Eine Brandursache gibt es noch nicht“, sagte Schimpf. Das wird erst Gegenstand von Ermittlungen nach dem Ende des Feuers sein. Die Berufsrettung Wien kam mit acht Fahrzeugen zum Einsatz. Verletzte gab es keine. „Es wird aber noch umfangreiche Nachlöscharbeiten in dem verwinkelten Gebäude geben. Wir sind sicher noch mehrere Stunden vor Ort“, erklärte der Feuerwehrsprecher.

Die Nordbahnhalle war bis vor einigen Monaten immer wieder Schauplatz von Events gewesen, in letzter Zeit aber nicht mehr genutzt worden. Es gab öffentliche Diskussionen über die Zukunft des Gebäudes.




Kommentieren