Letztes Update am Mo, 18.11.2019 11:53

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tiger tötete Dorfbewohner auf Sumatra



Auf der indonesischen Insel Sumatra hat ein Tiger einen Dorfbewohner angegriffen und getötet. Der Mann wurde von dem Raubtier überrascht, während er am Sonntag auf einer Kaffeeplantage im Bezirk Lahat Bäume schnitt, wie die regionale Naturschutzbehörde am Montag mitteilte.

Am Tag zuvor hatte einer der mittlerweile sehr seltenen Sumatra-Tiger bereits einen Mann verletzt, der in der Nähe zeltete. Vermutet wird, dass es sich um ein und dasselbe Tier handelt. Zum Alter des Todesopfers machten die Behörden keine Angaben.

In Indonesien - einem Staat mit mehr als 17.500 Inseln und etwa 265 Millionen Einwohnern - gibt es nur noch eine einzige Tiger-Art, den Sumatra-Tiger. Der Bali- und der Java-Tiger sind ausgestorben. Nach Schätzungen leben noch etwa 400 Sumatra-Tiger in der Wildnis. Durch die Rodung der Wälder wird ihr Lebensraum immer kleiner.




Kommentieren