Letztes Update am Mi, 20.11.2019 01:32

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Europas Konservative wählen Tusk zu neuem Vorsitzenden



Die konservative Europäische Volkspartei (EVP) kommt am Mittwochnachmittag (14.00 Uhr) in der kroatischen Hauptstadt Zagreb zusammen, um eine neue Führung zu wählen. Präsident der größten europäischen Parteienfamilie soll der scheidende EU-Ratspräsident Donald Tusk werden. Er tritt ohne Gegenkandidaten an, das Ergebnis der Wahl wird gegen 20.00 Uhr erwartet.

Zum zweitägigen Kongress werden zahlreiche Staats- und Regierungschefs aus den Reihen der konservativen Parteien erwartet, angeführt von der deutschen Kanzlerin Angela Merkel. Die österreichische Delegation leitet ÖVP-Chef Sebastian Kurz, der am Donnerstagvormittag zu den Delegierten sprechen wollte. Bereits am Mittwochabend sollten die gewählte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und die deutsche Kanzlerin Angela Merkel das Wort ergreifen.

Bei der Europawahl im Mai blieb die EVP trotz Verlusten stärkste Kraft im Europaparlament, konnte dann aber ihren Spitzenkandidaten Manfred Weber nicht als Kommissionschef durchsetzen. Tusk, der dem eher farblosen französischen Europapolitiker Joseph Daul nachfolgt, soll der Parteienfamilie wieder mehr politisches Gewicht geben. Kurz wollte den ersten Tag des zweitägigen Kongresses zu bilateralen Gesprächen nutzen, unter anderem mit Merkel, Tusk und von der Leyen.




Kommentieren