Letztes Update am Do, 21.11.2019 14:20

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Herzog in Polen in B-Gruppe auf 500-m-Bahnrekord aus



Eisschnellläuferin Vanessa Herzog startet am Samstag für sie ungewohnt in einem 500-m-Weltcup in der B-Division. Durch ihre Disqualifikation vergangene Woche in Minsk und dem damit verbundenen Abstieg aus der A-Division muss sie sich am Samstag in Tomaszow Mazoviecki über Rang eins oder zwei in ihrer Kategorie wieder hochkämpfen. Ein allzu großes Problem sollte das für die 24-Jährige nicht werden.

Denn bei der Weltcup-Premiere auf der Bahn in Polen hat Herzog im vergangenen Jahr beide 500-m-Rennen gewonnen und das jeweils mit Bahnrekord. Ungeachtet dessen, dass die Tirolerin diesmal nicht direkt gegen die Stärksten läuft, hat sie Ähnliches vor. „Die letzte Woche ist abgehakt für mich. Mein Blick geht nur nach vorne“, sagte Herzog. Sie nehme nun die Rolle der Jägerin ein. „Mein Ziel ist es, die Division B zu gewinnen, wenn es das Eis zulässt sogar mit Bahnrekord.“

Die Einteilung in A- und B-Division wurde vor einigen Jahren aufgrund der TV-Tauglichkeit vorgenommen. Nur ein Sieg oder ein zweiter Platz in der Division B führt zum Wiederaufstieg, ein letzter und vorletzter Platz resultiert in einem Abstieg. 1.000-m-Rennen findet in Polen keines statt. Zweiter Österreicher in Polen wird Armin Hager im Massenstart sein. Gabriel Odor ist nach seinem guten Weltcupdebüt wie andere Österreicher beim Junioren-Weltcup in Enschede/Niederlande im Einsatz.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren