Letztes Update am Fr, 22.11.2019 11:50

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Judo-Damen im Pech - Auch Unterwurzacher fällt aus



Österreichs Judo-Frauen sind aktuell von einer Verletzungsserie geplagt: Drei von fünf Olympia-Kandidatinnen für die Spiele 2020 in Tokio sind derzeit längerfristig angeschlagen. Die Dritte im Bunde ist nun Kathrin Unterwurzacher. Die 27-jährige Tirolerin zog sich laut einem Bericht der „Tiroler Tageszeitung“ einen Kreuzbandeinriss im rechten Knie zu und fällt zwei Monate aus.

Passiert ist dies im Abschlusstraining für den Grand Prix in Osaka. Für Unterwurzacher ist dies freilich ein Rückschlag im Kampf um ein Olympia-Ticket. Die Siegerin des Grand Prix in Taschkent und der Oceania Open in Perth hatte sich in der Kategorie bis 63 kg im direkten Duell mit Landsfrau Magdalena Krssakova die bessere Ausgangslage erarbeitet.

Krssakova selbst hatte sich im Finale von Perth gegen Unterwurzacher am Knie verletzt und ist derzeit ebenso verletzt. Die Wienerin möchte beim Masters im Dezember zurückkehren und könnte der rekonvaleszenten Unterwurzacher dann wieder näher rücken. Schließlich hatte es schon im Oktober auch Bernadette Graf (bis 78 kg) mit einem Seitenbandeinriss erwischt.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren