Letztes Update am Fr, 22.11.2019 17:43

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Einkaufsstraßen in Wien wieder weihnachtlich beleuchtet



Die Wiener Einkaufsstraßen und -grätzel erstrahlen ab Freitag wieder in festlichem Glanz. Insgesamt 33 Weihnachtsbeleuchtungen wurden heuer montiert. Sie sind unterschiedlich gestaltet und wurden heuer auch mit zusätzlichen finanziellen Mitteln bedacht. Die meisten Straßen sind bis zum 7. Jänner weihnachtlich geschmückt.

Organisiert und zum Teil auch bezahlt wird die Lichterpracht von den jeweiligen Kaufleuten. Die Stadt und die Wirtschaftskammer Wien (WKW) unterstützen die Initiative. Für heuer und auch für den nächstjährigen Advent wird das Budget sogar aufgestockt. Laut Kammer werden zusätzlich insgesamt 1,2 Mio. Euro für Neuanschaffungen und Reparaturen bereitgestellt.

Für die Weihnachtsbeleuchtung der Bundeshauptstadt wurden mehr als 190 Kilometer Kabel verlegt, allein am Ring sind es 25 Kilometer. Insgesamt mehr als zwei Millionen Lichtpunkte sind in den Straßen zu sehen, wobei der Großteil der Installationen bereits mit LED-Technik funktioniert. Diese senke die Stromkosten um etwa 80 Prozent, wie betont wird.

Offiziell eröffnet wurde die Beleuchtungssaison am Freitagnachmittag. Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) und WKW-Präsident Walter Ruck nehmen am Stock-im-Eisen-Platz beim Stephansdom persönlich die Illuminierung vor.




Kommentieren