Letztes Update am Sa, 23.11.2019 14:08

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Polizei stoppte Fluchtversuch eines Alkolenkers im Lungau



Ein 47-jähriger Alkolenker hat in der Nacht auf Samstag versucht, der Polizei in Mariapfarr im Lungau zu entkommen. Der amtsbekannte Mann raste den Beamten davon, ohne auf Tempolimits oder andere Verkehrszeichen zu achten. Rund eine halbe Stunde dauerte die Wahnsinnfahrt. Ein Alkotest ergab 1,52 Promille. Ihm wurde der Fahrzeugschlüssel abgenommen, berichtete die Polizei.

Der Einheimische missachtete mehrfach Fahrverbote, fuhr weite Strecken auf der falschen Straßenseite und überholte trotz Gegenverkehrs. In der Nähe seiner Wohnadresse stellte er den Wagen ab und versuchte noch zu Fuß entwischen, wurde aber von den Beamten eingeholt. Die Polizei untersagte die Weiterfahrt und erstattete Anzeige wegen zahlreicher Verkehrsübertretungen.

Schon am Freitagnachmittag war in Grödig im Flachgau eine 43-Jährige stark alkoholisiert mit ihrem Auto unterwegs gewesen. Die Frau war in einen Unfall mit Sachschaden verwickelt und weigerte sich, ihre Identität preiszugeben. Die hinzugerufene Polizei machte einen Alkotest, der einen Wert von 1,74 Promille ergab. Die Frau wurde angezeigt.

Auch in Haid (Bezirk Linz-Land) lieferte sich ein 28-Jähriger in der Nacht auf Samstag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Als eine Streife versuchte, den Mann anzuhalten, stieg er aufs Gas und raste quer durch den Ort. Gegenüber den Beamten verhielt er sich aggressiv. Einen Drogentest verweigerte er, auch einen Führerschein konnte der 28-Jährige nicht vorweisen, berichtete die Polizei.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Laut Polizei stand der Mann offensichtlich unter Suchtmittel. Dem Afghanen wurden der Autoschlüssel abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Den Mann erwartet eine Reihe von Anzeigen.




Kommentieren