Letztes Update am Sa, 23.11.2019 21:02

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


ManCity gegen Chelsea 2:1 - auch Liverpool, Leicester siegen



Manchester City hat am Samstag das Spitzenspiel der 13. Premier-League-Runde gewonnen. Englands Fußball-Meister setzte sich vor eigenem Publikum gegen Chelsea mit 2:1 durch, übernahm damit wieder Rang drei von den „Blues“ und liegt weiterhin neun Punkte hinter Spitzenreiter Liverpool. Der Champions-League-Sieger hatte sich davor bei Crystal Palace mit 2:1 durchgesetzt.

Der Tabellenzweite Leicester City gewann in Brighton 2:0, der Rückstand der „Foxes“ auf Liverpool beträgt weiterhin acht Zähler. Jose Mourinho feierte mit einem 3:2 bei West Ham einen gelungenen Einstand als Tottenham-Coach. Ralph Hasenhüttls Southampton verpasste durch ein Gegentor in der 95. Minute einen Auswärtserfolg gegen Arsenal und musste sich mit einem 2:2 begnügen.

In Manchester geriet City durch N‘Golo Kante in der 21. Minute in Rückstand. Kevin de Bruyne (29.) und Riyad Mahrez (37.) drehten aber die Partie zugunsten der Mannschaft von Pep Guardiola, die im Finish noch um die drei Punkte zittern musste.

ManCitys Titelrivalen Liverpool stand bei Crystal Palace nicht zum ersten Mal in dieser Saison der Videoassistent zur Seite. Beim Stand von 0:0 wurde ein Kopfballtreffer von James Tomkins nach minutenlangen Beratungen wegen eines angeblichen Fouls von Jordan Ayew an Dejan Lovren aberkannt. Danach trafen Sadio Mane (49.) und Roberto Firmino (85.) für die „Reds“, Wilfried Zaha hatte in der 82. Minute auf 1:1 gestellt.

Leicester hatte beim 2:0 in Brighton weniger Probleme und fuhr den fünften Pflichtspielsieg in Serie ein. Southampton hingegen muss weiter auf ein Erfolgserlebnis warten, weil Alexandre Lacazette in der 95. Minute der Ausgleich für die „Gunners“ gelang.

Danny Ings (8.) und James Ward Prowse (71.) hatten für die Gäste getroffen, Lacazette war das zwischenzeitliche 1:1 gelungen (18.). Die „Gunners“ liegen derzeit nur auf Platz sieben, dem Vorletzten Southampton fehlen nach zwei Unentschieden und sechs Niederlagen aus den vergangenen acht Runden zwei Punkte aufs rettende Ufer.

Zum Auftakt der Runde gelang Tottenham beim Mourinho-Debüt der erste Liga-Auswärtssieg seit zehn Monaten. Son Heung-min (36.), Lucas Moura (43.) und Harry Kane mit seinem 175. Tor für die Londoner (49.) schossen die „Spurs“ 3:0 in Führung. Nach Abwehrfehlern verkürzten im Finish Michail Antonio (73.) und Angelo Ogbonna (96.) für die Gastgeber. Tottenham verbesserte sich auf Platz neun.




Kommentieren