Letztes Update am Di, 26.11.2019 13:59

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Barcelona gegen Dortmund um Champions-League-Achtelfinale



Der spanische Fußball-Meister FC Barcelona empfängt am Mittwoch (21.00 Uhr/live Sky) in einem Champions-League-Duell der Gruppe F die kriselnde Dortmunder Borussia. Mit drei Punkten hätte Barcelona den Gruppensieg festgemacht, Dortmund wäre mit einem Sieg fix im Achtelfinale. Bei den Deutschen steht Trainer Lucien Favre in der Schusslinie - der Schweizer braucht dringend ein Erfolgserlebnis.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte dem in die Kritik geratenen Coach zwar am Sonntag auf der Mitgliederversammlung des Revierclubs das Vertrauen ausgesprochen, aber auch zu einer schnellen Trendwende aufgefordert: „Lucien, du hast weiterhin unser Vertrauen. Aber eins ist klar: Am Ende ist Fußball immer über Ergebnisse definiert.“

Die Zweifel, dass die Profis nach der 0:4-Niederlage gegen Bayern München und dem 3:3 gegen Paderborn ausgerechnet in Barcelona zurück in die Erfolgsspur finden, bleiben groß. Nicht nur die imposante Bilanz des Gegners von zuletzt 34 Champions-League-Heimspielen ohne Niederlage, sondern auch der derzeitige Zustand der Mannschaft schürt die Skepsis. Doch Kapitän Marco Reus setzt auf Optimismus: „Es beginnt wieder bei Null. Wir haben eine Riesenchance, uns für die nächste Runde zu qualifizieren.“

Favre muss in Katalonien auf Paco Alcacer verzichten. Der Torjäger und einstige Barca-Profi hatte sich am Samstag gegen Paderborn eine Fleischwunde am Knie zugezogen. Barcelona kann hingegen auf Superstar Lionel Messi zurückgreifen. Der Argentinier hat gegen Dortmund in einem UEFA-Bewerb noch nie getroffen, allerdings auch erst ein Spiel gegen die Schwarz-Gelben bestritten.

Im Parallelmatch empfängt Slavia Prag Inter Mailand mit Valentino Lazaro. In der Meisterschaft saß der ÖFB-Teamspieler zuletzt am Wochenende nur auf der Bank.

RB Leipzig kann sich schon ein Spiel vor Ende der Gruppenphase den erstmaligen Aufstieg sichern. Marcel Sabitzer und Co. dürfen sich dazu in der Pool-G-Partie gegen Benfica Lissabon keine Niederlage erlauben. „Am Mittwoch wollen wir ein Feuerwerk abrufen und das Achtelfinale klarmachen“, kündigte Leipzig-Coach Julian Nagelsmann an.

Zu guter Letzt hat in der Gruppe H Valencia die beste Ausgangssituation, können die Spanier doch mit einem Heimsieg gegen Chelsea das Achtelfinal-Ticket lösen. Für die „Blues“ gilt prinzipiell das Gleiche, wobei die Aufgabe in der Fremde wohl etwas schwieriger erscheint.




Kommentieren