Letztes Update am Mi, 27.11.2019 15:37

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Sechs Jahre Haft wegen Mordes in Linz



Ein 17-jähriger Afghane, der im September 2018 auf einem Spielplatz in Linz einen 19-jährigen Landsmann erstochen hat, ist am Mittwoch im Landesgericht zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Die Geschworenen stimmten alle für Mord. Sie verneinten auch einstimmig, dass der Angeklagte in Notwehr gehandelt habe. Das Urteil ist rechtskräftig.

Wegen der gerichtlichen Unbescholtenheit und des Tatsachengeständnisses des Angeklagten liege das Strafausmaß (bis zu 15 Jahre) im unteren Bereich, führte der Richter aus. Der Jugendliche hatte zugegeben, auf den Landsmann eingestochen zu haben. Allerdings hatte er behauptet in Notwehr gehandelt zu haben, da er vorher von dem 19-Jährigen attackiert worden sei.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren