Letztes Update am Sa, 30.11.2019 08:47

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


San Antonio überrascht in NBA mit 107:97 gegen LA Clippers



Die kriselnden San Antonio Spurs haben am Freitag (Ortszeit) in der National Basketball Association (NBA) mit einem 107:97 gegen Titelanwärter LA Clippers überrascht. „Ein super Gefühl“, jubelte Jakob Pöltl mit seinem Team. Der Center aus Wien trug sich in 15:30 Minuten Spielzeit mit je sechs Punkten und Rebounds sowie vier blocked shots in die Statistik ein.

„Wir haben gegen eines der Top-Teams der Liga sehr gute Defense gespielt und unsere Würfe getroffen“, schrieb Pöltl auf Facebook. Es sei erfreulich, „dass es an beiden Enden des Feldes wieder klick macht“. Das soll auch am Sonntag bei den Detroit Pistons so sein, wo der Center mit Dwane Casey auf seinen früheren Coach bei den Toronto Raptors trifft.

Österreichs NBA-Pionier kam nach zuletzt fünf Spielen in der Startformation wieder von der Bank. Als Center gegen die Clippers war Rudy Gay aufgeboten. „Vor einem enthusiastischen Publikum“ (Pöltl) setzten sich die Texaner nach einem 53:53 zur Pause im dritten Viertel (29:18) ab. Angeführt von LaMarcus Aldridge und Derrick White (je 17 Punkte) feierten sie den siebenten Sieg im 20. Saisonspiel. Für die Clippers, die nach zuletzt sieben Erfolgen hintereinander wieder eine Niederlage hinnehmen mussten, verbuchte Kawhi Leonard 19 Zähler.

Den jeweils zehnten Sieg in Serie in der stärksten Basketball-Liga der Welt gab es für die Los Angeles Lakers (125:103 gegen die Washington Wizards) und die Milwaukee Bucks (119:110 bei den Cleveland Cavaliers). Luka Doncic stellte beim 120:113 der Dallas Mavericks auswärts gegen die Phoenix Suns mit 42 Punkten seinen Karriere-Bestwert in der NBA ein.




Kommentieren