Letztes Update am Sa, 14.06.2014 13:16

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fast 300 Bootsflüchtlinge vor Italien aufgegriffen



Rom/Athen/Damaskus (APA/dpa) - Vor der italienischen Südküste sind knapp 300 Bootsflüchtlinge aufgegriffen worden. Sie seien auf einem 20 Meter langen Fischkutter auf dem Weg von Griechenland nach Italien gewesen und stammten nach eigenen Angaben aus Syrien, teilte die italienische Küstenwache am Samstag mit.

Zwei Patrouillenboote der Küstenwache und ein Schiff der Steuerpolizei hätten die 281 Menschen rund 150 Kilometer vor der Küste Kalabriens an Bord genommen. Unter ihnen seien 93 Kinder und sechs Frauen, einige bei sehr schlechter Gesundheit.

Die Menschen sollten noch am Samstagnachmittag in Reggio Calabria an Land gebracht werden. Seit Jänner haben bereits fast 54 000 Flüchtlinge Italien erreicht, im ganzen Jahr 2013 waren es 43 000.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren