Letztes Update am Mo, 23.06.2014 09:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


„Die schöne Helena“: Homers Albtraum beim Kultursommer Laxenburg



Laxenburg (APA) - Der Laxenburger Kultursommer im Rahmen des Theaterfestes Niederösterreich ist eröffnet: Am Sonntagnachmittag ist im Hof der Franzensburg die von Susanne F. Wolf sehr frei nach Jacques Offenbach verfasste Komödie „Die schöne Helena oder Homers Albtraum“ zur Uraufführung gelangt. Die Begeisterung war endenwollend.

Die beiden auf der Fototapete des Bühnenbilds abgebildeten Figuren greifen sich an den Kopf - sehr zu Recht. Man kennt die mehr oder weniger witzigen Klassiker- und Operettenparodien aus Laxenburg mittlerweile zur Genüge. Intendant Adi Hirschal setzt die unter seinem Vorgänger Jürgen Wilke begründete Tradition fort. Diesmal scheint aber ein bemerkenswerter Tiefpunkt erreicht - und ein offenbar endgültiger: Wolf will sich ab 2015 aus der Stückeproduktion für Laxenburg zurückziehen.

Wie aus einem himmlischen Gitterbett blickt Hirschal alias Homer vom Balkon auf das lustlos dahinplätschernde Geschehen, in dem sich u.a. Barbara Kaudelka, Kurt Hexmann und Valentin Schreyer erfolglos um dünne Gags abstrudeln. Musikalisch sorgen statt des langjährigen Keyboarders Peter Uwira, der Oldies und Evergreens zu neuen Texten arrangiert hatte, Alexander Lackner (Bass) und Christian Einheller (Percussion) für höheren Eigenbau-Anteil, der aber insgesamt nun weniger ins Gewicht fällt. Befremdlich wirken indische Klänge im antiken Griechenland, der abschließende Cancan ist an Schwunglosigkeit kaum zu übertreffen und klingt eher nach „Hava Nagila“.

Die neue Errungenschaft des Sonnensegels zeitigt nur bedingt Wirkung: Ein Teil des Publikums sitzt nach wie vor im schweißtreibenden Licht. Laxenburg bleibt eine Theaterbaustelle - mit vielen Optionen. Es wäre doch verwunderlich, wenn ein derart versierter Haudegen von Hirschal‘schem Format sie nicht doch noch besser zu nützen wüsste.

(S E R V I C E - Laxenburger Kultursommer, Komödienspiele in der Franzensburg: Susanne F. Wolf: „Die schöne Helena oder Homers Albtraum“. Regie: Adi Hirschal, mit Adi Hirschal, Barbara Kaudelka, Erich Furrer, Sigrid Spörk, Peter Streimelweger, Kurt Hexmann, Valentin Schreyer. Vorstellungen bis 24. August. Tickets: Tel. 01/96 096-111, www.oeticket.com, Tel. 01/588 85, www.wien-ticket.at. Information: www.kultursommerlaxenburg.at)




Kommentieren