Letztes Update am Fr, 01.08.2014 17:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tschechien - Gedenken an Roma-Holocaust im tschechischen Lety



Lety (APA/dpa) - Einen Tag vor dem internationalen Gedenktag für die Opfer des Völkermords an den Sinti und Roma haben tschechische Politiker in der Gedenkstätte des früheren Konzentrationslagers Lety der unter deutscher Besatzung Ermordeten gedacht. „Rassismus hat tiefe Wurzeln und gehört leider noch nicht der Vergangenheit an“, sagte Kulturminister Daniel Herman am Freitag dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

Herman warnte vor den Gefahren fremdenfeindlicher Tendenzen in der Gesellschaft und wies darauf hin, dass das Lager Lety im Zweiten Weltkrieg der Protektoratspolizei unterstanden hatte. „Die Aufseher waren Tschechen, und das ist unser Anteil am Roma-Holocaust“, sagte er. Der Minister versprach baldige Verhandlungen mit den Eigentümern des ehemaligen KZ-Geländes, auf dem heute eine Schweinemast betrieben wird. Dagegen protestieren seit Jahren erfolglos Roma-Vertreter und Bürgerrechtler.




Kommentieren