Letztes Update am Sa, 10.01.2015 00:09

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Anschlag auf Schiiten-Moschee in Pakistan - Mindestens sieben Tote



Rawalpindi (APA/AFP) - Bei einem Bombenanschlag auf eine schiitische Moschee in der pakistanischen Garnisonsstadt Rawalpindi sind am Freitag mindestens sieben Menschen getötet worden. Mindestens 15 weitere Menschen seien bei dem Attentat nahe der Hauptstadt Islamabad zudem verletzt worden, teilten die Behörden mit. Die Umstände der Tat seien unklar, es werde aber von einem Selbstmordanschlag ausgegangen.

Zunächst bekannte sich niemand zu dem Attentat. Allerdings verüben Kämpfer der radikal-islamischen Taliban und Anhänger des Terrornetzwerks Al-Kaida in Pakistan immer wieder Anschläge auf die schiitische Minderheit im Land. Die Armee hatte ihre Angriffe auf die Rebellen verstärkt, nachdem die Taliban Mitte Dezember bei einem Attentat auf eine Schule in Peshawar fast 150 Menschen getötet hatten.




Kommentieren