Letztes Update am Mo, 22.07.2013 07:02

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Obermieming und Barwies ohne Ortstafel



Von Thomas Ploder

Mieming – Eine fast schon als epochal zu wertende Entscheidung fällte der Mieminger Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. Bürgermeister Franz Dengg forderte in der Frage, ob man zukünftig auf die Ortstafeln für die Fraktionen Barwies und Obermieming verzichten und stattdessen den Kern der Gemeinde Mieming auch als solchen bezeichnen solle, sogar Einstimmigkeit im Gemeindeparlament.

Mieming sieht sich zwar als Tourismusgemeinde und Namensgeber für die Mieminger Kette und das Mieminger Plateau, auf den Ortstafeln war Mieming allerdings bisher nur als Zusatz erkennbar. Weil die innerorts montierten Ortstafeln am Übergang zwischen Barwies und Obermieming die Sicht für die Verkehrsteilnehmer beeinträchtigten, wurden sie im Auftrag der Gemeinde entfernt.

Rechtswidrig, wie die BH Imst bemängelte. So in die Enge getrieben, wagten sich Bürgermeister und Gemeinderäte an ein bisher unantastbar scheinendes Tabu: Trotz deutlicher Hinweise auf den allgegenwärtigen Fraktionismus und dadurch befürchtete Proteste aus der Bevölkerung stimmten am Ende alle für die Variante, die Gemeinde Mieming auch durch entsprechende Ortstafeln zu kennzeichnen.

Sicherheitshalber werden die existierenden Tafeln nicht verschrottet sondern eingelagert. Dem spontan geäußerten Wunsch, eine dieser begehrten Metallplatten als Andenken im Privatbereich montieren zu dürfen, will BM Dengg allein schon aus formalrechtlichen Gründen nicht entsprechen. Die übrigen Fraktionen von Fronhausen bis Fiecht behalten allerdings ihre deklarierte Eigenständigkeit – wenigstens in der Ortstafelfrage.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren