Letztes Update am Mo, 12.08.2013 06:38

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Area 47 landet bei CNN unter den vier besten Wasserparks der Welt

Im Jänner landete Innsbruck bei CNN in den Top-10-Reisedestinationen in Europa für das Jahr 2013. In einem kürzlich veröffentlichten Ranking kürte der US TV-Sender die zwölf besten Wasserparks der Welt. Die Area 47 landete dabei auf dem vierten Platz, teilweise vor Multi-Millionenprojekten aus Asien und den Golfstaaten.

© CNN hat die Area 47 zu einer der vier besten Wasserparks der Welt erklärt.



Ötztal-Bahnhof, Innsbruck – Der Siam Park auf Teneriffa, der Aquaventure Waterpark in Dubai, der Aquatica in Orlando und die Area 47. Der weltweit agierende Nachrichten-TV-Sender CNN hat kürzlich ein Ranking der 12 weltbesten Wasserparks veröffentlicht und dabei die Location in Ötztal-Bahnhof auf den vierten Platz gewählt. Tirols Vorzeige-Sommerangebot ist dabei in bester Gesellschaft von gigantischen Projekten wie der südkoreanischen Caribbean Bay oder der zweitgrößten Touristen-Attraktion Chinas (nach der Großen Mauer), dem Watercube Waterpark in Peking.

Der Wasserpark in Tirol begeistert mit zahlreichen Attraktionen auf 20.000 Quadratmetern. Die Area 47 bietet den Besuchern einen 7000 Quadratmeter großen Badesee mit einer Erholungs- und Sportzone, einen Wasserpark, einen Sprungturm, eine Wasserschanze für Zipfelbob, Ski oder Board sowie einen Hochseilgarten und eine Beacharena mit Beachsoccer und Beachvolleyball an. CNN Travel hebt insbesondere hervor, dass die Area 47 im Gegensatz zu den anderen Angeboten ihre Wasser-Action in einem „alpine lake“ inszeniert.

Zugriffe auf Homepage stiegen enorm an

„Die hier geführten Wasserparks sind in etwa das, was Disneyland oder der Europapark für Freizeitparks darstellen. Wir sind aufgrund unserer besonderen Topographie zwar weltweit einzigartig, aber diese Anlagen haben teils mehrere Hundert Millionen Euro gekostet. Dass wir da mittendrin landen, ist schon sehr, sehr lässig“, so Geschäftsführer Hansi Neuner.

Auch Marketing-Chef Christian Schnöller ist über das Ranking „sehr erfreut“: „Es war für uns überraschend, dass wir unter den vier besten Wasserparks landen. Vor allem wenn man sich die Mitbewerber ansieht,“ sagt Schöller im Gespräch mit TT Online. Durch die Werbung konnte auch ein Zugriffsplus auf die Homepage der Area 47 in den vergangenen Tagen verzeichnet werden. Allein 1500 Zugriffe gab es in den vergangenen zwei, drei Tagen aus Norwegen, wie der Marketing-Chef erzählt. Grund dafür war ein Reisebericht von einem internationalen Journalisten, eine norwegische Nachrichtenplattform hatte den Bericht übernommen.

Auf Erfolgskurs im Sommer 2013

Im heurigen Ausnahmesommer ist der „Outdoor Playground“ am Eingang des Ötztals auf absolutem Erfolgskurs. Geschäftsführer Neuner rechnet damit, dass rund 40.000 Nächtigungen verbucht werden. Im Vorjahr veranstaltete die Area 47 zudem rund 52.500 Outdoor-Einzeltouren (Rafting, Canyoning, Hochseilgarten), auch diese Zahl dürfte bis zum Saisonschluss Ende September markant überschritten werden. Gestürmt wurde während der vergangenen Hitzewochen auch die nunmehr preisgekrönte Water Area. „Wir haben zuletzt bis zu 2000 Gäste pro Tag begrüßt, das schöne Wetter ist uns da sehr entgegengekommen“, so Neuner.

Erst im Jänner hat CNN Innsbruck zu einer der zehn „heißesten“ europäischen Reisedestinationen des Jahres erklärt. Die Landeshauptstadt biete den „ultimativen Zugang zu einigen von Europas besten Skigebieten“ und habe abseits des Schnees auch in den warmen Monaten ihre Reize. Dann, wenn Besucher sich auf Fahrräder schwingen und die historischen Dörfer in den Bergen entdecken können. So lautete das Urteil des US-TV-Senders. (TT.com)




Kommentieren