Letztes Update am Di, 03.04.2012 07:03

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Frühlings-Preiswatten in St. Nikolaus



Innsbruck – Beim 26. Frühlings-Preiswatten am Samstag im Vereinsheim Wiesele in St. Nikolaus trumpften 68 spielfreudige Koatlackler um die Wette. Sie watteten nicht nur um schöne kulinarische Preise, sondern für die Bedürftigen ihres Stadtteiles: „Denn der Überling wird wie immer für karitative Zwecke verwendet“, informierte der Obmann der Vereinigung St. Nikolaus, Fredy Püls. Er gratulierte mit Turnierleiter Helmut Petrovsky dem Siegerpaar Herbert Pattis und Max Liebl ebenso herzlich wie den Zweitplatzierten, dem bekannten Instrumentenbauer Rudi Tutz und Sigbert Angerer, sowie den Dritten Josef Mössmer und Peter Oberthaler. Der „Schröpfer“ ging an Helmut Wild und die 90-jährige Thea Aigner. Sie ist beileibe nicht die älteste Teilnehmerin, das war Marianne Rainer (93), die mit Siggi Pürstl den 32. Platz belegte. (al)




Kommentieren