Letztes Update am Do, 11.08.2011 16:20

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


ÖVP: Transparenzdatenbank – Alleingang „völlig unsinnig“

Vom Antrag der Grünen, ein Transparenzkonto für Parteienförderungen in Tirol einzuführen, hält VP-Klubobmann Josef Geisler nichts.

null

© Land Tirol



Innsbruck – Nicht nur Wirtschaftsunternehmen, sondern auch die Parteien sollen künftig ihre Förderungen offenlegen müssen, hatte der Grüne Landtagsabgeordnete Gebi Mair am Montag gefordert. Der Klubobmann der Tiroler Volkspartei, Josef Geisler, hält nichts von einem Tiroler Alleingang.

Derzeit würden Verhandlungen zwischen dem Bund und den Bundesländern laufen, um Vereinbarungen zur Transparenzdatenbank zu erzielen, teilte die VP in einer Aussendung mit. Damit könnten dann alle öffentlichen Förderungen sowie steuerliche Erleichterungen vom Bund und den Bundesländern transparent abgerufen werden. „Ein Alleingang Tirols ist unter diesen Voraussetzungen völlig unsinnig und damit das Ansinnen des Grünen-Abgeordneten Mair erfüllt“, entgegnete Geisler. Es brauche daher weder ein Vorpreschen Tirols, noch seien eigene Landesregelungen notwendig.

„Interessant ist für mich aber schon, dass Mair sich schon jetzt aufführt, als wäre er bereits Klubobmann der Grünen. Da stellt sich die Frage, ob Klubobmann Willi schon entmachtet ist“, krisiert Geisler.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren