Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 19.01.2019


ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

Sanatorium Kettenbrücke verstärkt das Team der Unfallambulanz

Ob ein Sturz auf der Piste oder auf vereisten Wegen – gerade in der kalten Jahreszeit sind Unfälle keine Seltenheit. In solchen Situationen ist schnelle Hilfe gefragt.

Bei Sportverletzungen und Verletzungen durch Stürze ist eine rasche und kompetente medizinische Versorgung gewährleistet. Das Team der Unfallambulanz ist an sieben Tagen die Woche erreichbar.

© Sanatorium KettenbrückeBei Sportverletzungen und Verletzungen durch Stürze ist eine rasche und kompetente medizinische Versorgung gewährleistet. Das Team der Unfallambulanz ist an sieben Tagen die Woche erreichbar.



Der Aufprall bei Glätte-Stürzen ist besonders hart. Vom Hand- und Fußgelenkknochen bis hin zu Armen und Beinen — man kann sich nahezu jeden Knochen brechen. Die Unfallambulanz des Sanatoriums Kettenbrücke widmet sich akuten Unfällen und Erkrankungen des Bewegungsapparates. Ab sofort wird das Team durch zwei weitere Spezialisten unterstützt.

Sechsfache Expertise

Zahlreiche Patienten — darunter namhafte Sportler — vertrauen seit Jahren auf die Expertise der Belegärzte Dr. Karl Golser, Univ.-Doz. Dr. Gernot Sperner, Dr. Jürgen Oberladstätter und Dr. Sebastian Heel. Nun können diese auch auf die beiden Spezialisten Priv.-Doz. Dr. Christian Deml und Priv.-Doz. Dr. Simon Euler — die auch ihre Ordination im Sanatorium Kettenbrücke haben — zählen. Zu sechst stellt das hochkarätige Ärzteteam eine Versorgung auf höchstem Niveau sicher.

Behandlungsablauf

Die Unfallambulanz des Sanatoriums Kettenbrücke behandelt verletzte Patienten unverzüglich. Für die Diagnostik steht modernstes technisches Equipment wie MRT und CT bereit. Falls erforderlich, wird der Betroffene noch am selben Tag operiert. „Die chirurgischen Eingriffe werden immer im Team — gemeinsam von zwei erfahrenen Fachspezialisten — durchgeführt“, unterstreicht Univ.-Doz. Dr. Gernot Sperner. Nach der OP unterstützt ein individuell auf den Patienten abgestimmter Behandlungsplan den Heilungsprozess. So werden postoperative Behandlungsschritte vom Facharzt mit dem hausinternen Physiotherapeuten besprochen. Nach dem stationären Aufenthalt erfolgt nach Bedarf die ambulante Behandlung in der Physiotherapie des Sanatoriums Kettenbrücke.

Abrechnung

Patienten der Unfallambulanz sind Privat- bzw. Wahlarztpatienten. Die Rechnung über die erbrachten Leistungen kann bei der Krankenkasse (ärztliche Leistung auf Wahlarztbasis) und bei der Privat- bzw. Unfallversicherung eingereicht werden.

Die CT- und MRT-Untersuchungen werden direkt mit der TGKK und der BVA verrechnet. Bei Versicherten anderer Kassen erfolgt die Verrechnung auf Wahlarztbasis.

Schnelle und unkomplizierte Hilfe

Bei akuten Unfällen oder Erkrankungen des Bewegungsapparates ist eine rasche Behandlung besonders wichtig. Das Sanatorium Kettenbrücke gewährt eine schnelle Hilfe und Diagnose sowie eine hochwertige medizinische Betreuung. Für eine reibungslose Zuweisung sollte der Transport in die gewünschte Klinik bereits am Unfallort dem Rettungsdienst mitgeteilt werden. Bei Selbstanfahrt empfiehlt sich eine Anmeldung unter der Notfallnummer 0800 808 182. Die Unfallambulanz ist von Montag bis Sonntag von 8—17 Uhr erreichbar.