Letztes Update am Mi, 13.02.2019 15:01

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

31. Osterfestival Tirol heimat.welt

Das Osterfestival Tirol betrachtet von 6. bis 21. April 2019 mit verschiedenen Kunstformen wie Musik, Performance, Tanz und Film den mit unterschiedlichsten Emotionen geladenen Begriff Heimat.

© Osterfestival Tirol



Bereits die Eröffnung mit dem Titel Heimatsuche und Emigration (6. April) befasst sich intensiv mit dem Motto. Das Konzert ist jenen großen österreichischen Komponisten gewidmet, die zum Teil eine neue Heimat finden mussten und daran zerbrachen: u.a. Zemlinsky, Schönberg und Berg. Das belgische Het Collectief, Katrien Baerts unter der Leitung eines Pioniers der zeitgenössischen Musik Reinbert de Leeuw entführen Sie in eine Welt unendlicher Tiefe. Das ensemble recherche (9. April) lässt Musik erklingen, die von verschiedenen Kulturen inspiriert wurde. Werden Sie Teil dieses Festes der Sinne, bei dem Werke der koreanischen Komponistin Younghi Pagh-Paan im Zentrum stehen (TT-Club: 20% auf 2 Karten). Die außergewöhnlichen Musiker Igor Levit und Markus Hinterhäuser lassen eines der wichtigsten Werke für Klavier — Visions de l'Amen — des französischen Komponisten und Organisten Olivier Messiaen zum Klangrausch werden (18. April). Die Alte Musik ist der Passion gewidmet, Lamentationen des Jeremias mit Musik von Monteverdi bis Fiocco, interpretiert durch u.a. das junge Ensemble Scherzi Musicali (17. April; TT-Club: 20% auf 2 Karten).

Auch die zahlreichen Erstaufführungen von Tanz und Performance zeigen Ihnen unterschiedliche Formen des Umgangs mit Heimat: Wim Vandekeybus verzaubert Sie an zwei ganz unterschiedlichen Abenden (7. und 16. April). Mit seiner Tanzkompagnie Ultima Vez erkundet er faszinierende Welten sowie den unbegrenzten Raum. Erforschen Sie gemeinsam mit dem italienischen Künstlerkollektiv Motus und dem Stück Panorama (12. April) das menschliche Bedürfnis in Bewegung zu bleiben, sowie die Frage Wer und Was wir sind. Twenty-seven perspectives (21. April) ist eine tänzerische Symphonie zu Schuberts „Unvollendeter". Maud Le Pladec bildet mit ihren Tänzern den bewegten Abschluss des Festivals (TT-Club: 20% auf 2 Karten).

Erleben Sie innerhalb des Osterfestival Tirol noch viele weitere einzigartige Veranstaltungen: www.osterfestival.at